Mitarbeitergespräche sind sowohl für die Angestellten als auch für das Unternehmen wertvoll. Sie stellen eine Leistungsmessung dar und geben darüber hinaus über das Potenzial Ihrer Mitarbeiter Aufschluss. Korrekt durchgeführte Leistungsbewertungen steigern die Motivation. Es wird eruiert, wie sich die Arbeitsqualität des Angestellten verbessern lässt. Die Umsetzung der Vorgaben kann der Weiterentwicklung des Mitarbeiters dienen. Mitarbeiterbewertungen finden ein- bis zweimal im Jahr statt. Die Gespräche mit Vorgesetzten zur Steigerung der Arbeitsqualität sollten in einer ungestörten Atmosphäre außerhalb des hektischen Arbeitsbetriebes erfolgen. Regelmäßigkeit und die Beachtung formeller Abläufe erleichtern es, sachlich zu bleiben. Ein hohes Maß an Integrität bei Mitarbeitergesprächen fördert die Bildung gegenseitigen Vertrauens. Wünschenswert ist, dass die Gespräche das Team zusammenschweißen.
 

Wie Sie Bewertungsverfahren erfolgreich durchführen

 Beachten Sie vor der Einführung von Mitarbeiterbewertungen folgende Gesichtspunkte:
  • Stellen Sie sicher, dass das Management vollständig von dem Bewertungskonzept überzeugt ist.
  • Überwachen Sie die Bewertungsprozesse.
  • Schulen Sie Vorgesetzte, damit sie Bewertungsgespräche fair leiten.
  • Gestalten Sie den Prozess transparent.
  • Beraten Sie sich mit Führungskräften und Ihrem Personal, ehe Sie ein Bewertungsverfahren einführen.

Regeln für die Durchführung von Bewertungsverfahren

Die goldenen Regeln für die Durchführung von Bewertungsverfahren lauten:
  • Sowohl positive als auch negative Punkte müssen aufgezeigt werden.
  • Jedes Mitarbeitergespräch wird von einem Bericht flankiert, der gemeinsam mit dem zu bewertenden Mitarbeiter erstellt und von allen Teilnehmern unterzeichnet wird.
  • Die bewertete Person sollte einen großen Beitrag leisten und daher intensiv in das Gespräch einbezogen werden.
  • Vertrauliche Umfragen darüber, wie das Personal über die Bewertungsverfahren denkt, vermitteln eine bessere Einschätzung darüber, wie effektiv sie tatsächlich sind. Anhand der Ergebnisse können sinnvolle Korrekturen durchgeführt und die formellen Prozesse den aktuellen Erfordernissen angepasst werden.

Testmethoden

Zwei der weit verbreitetsten Testmethoden finden Sie nachfolgend skizziert. Unsere Berater bei Page Personnel sind vertraut mit beiden Verfahren und beraten Sie gern dazu.
  • Das 360-Grad-Appraisal. Dies ist ein Verfahren, bei dem Einschätzungen von Untergebenen, Kollegen und Geschäftsführern gesammelt und ausgewertet werden. Ziel ist es, die individuelle Management- und Führungspraxis einer Arbeitskraft zu bewerten. Das Verfahren basiert auf einem Fragebogensystem. Dabei erhält der bewertete Mitarbeiter einen Fragebogen für die Selbsteinschätzung. Weitere Fragebögen für die Fremdeinschätzung werden durch Kollegen auf verschiedenen Ebenen bearbeitet. Die Ergebnisse werden verglichen, Differenzen zwischen dem Selbst- und Fremdbild dienen als Basis für ein formales Appraisal und informelle Gespräche über die Entwicklung des Mitarbeiters.
  •  Psychometrische Tests. Bei diesen Tests und Fragebögen handelt es sich um strukturierte, systematische Evaluierungen. Es wird ermittelt, wie das Personal bestimmte Aufgaben bearbeitet oder sich in verschiedenen Situationen verhält. Diese Tests sind nützliche Instrumente, mit denen eine Grundlage für mehr Effektivität geschaffen wird. Sie helfen dabei, Teams und einzelne Mitarbeiter bei ihrer Entwicklung zu fördern.
     

Weitere hilfreiche Tipps zur Personalentsicklung finden Sie hier

Wenn Sie sich bei uns bewerben möchten, nutzen Sie bitte unseren Bewerbungsbereich.
Bewerbungen, die über das untenstehende Formular eingesandt werden, können leider nicht berücksichtigt werden.

Haben Sie eine Stelle zu besetzen?

Meistgelesene Artikel