Als Zeitarbeitskraft stehen Sie regelmäßig vor der Herausforderung, sich auf neue Kollegen und eine neue Unternehmensstruktur einzustellen. Sie erleben also häufig die Aufregungen, die eine erste Arbeitswoche mit sich bringt: Eine fremde Umgebung kennenlernen, sich auf andere Arbeitsabläufe einstellen, Kontakte mit neuen Kollegen knüpfen, den Vorgesetzten von den eigenen Fähigkeiten überzeugen und bei allen Beteiligten einen guten Eindruck machen.

Seien Sie gut vorbereitet

Der Einstieg in ein neues befristetes Arbeitsverhältnis wird Ihnen leichter fallen, wenn Sie sich im Vorfeld ausführlich über Ihren neuen Arbeitgeber informieren. Beschäftigen Sie sich mit der Webseite des Unternehmens und machen Sie sich mit Firmengröße, Unternehmensstrukturen, Image und Produkt- oder Dienstleistungsportfolio vertraut. Hören Sie sich im Freundes- und Bekanntenkreis um, ob jemand schon einmal für das Unternehmen gearbeitet hat oder jemanden kennt, der Ihnen per E-Mail, im Chat oder am Telefon hilfreiche Auskünfte geben kann. So können Sie sich besser darauf einstellen, was Sie bei Ihrer neuen Zeitarbeitsstelle erwartet.

Überzeugen Sie durch Ihre Fähigkeiten

Auch bei einer Zeitarbeitsstelle gilt, dass Sie im Vorfeld durch Ihre Qualifikationen überzeugt haben müssen, um den Job zu bekommen. Machen Sie sich das immer bewusst – das stärkt Ihr Selbstbewusstsein. Halten Sie sich am Anfang etwas zurück und nehmen erst einmal eine beobachtende Stellung ein. Mit kompetentem und sinnvollem Input machen Sie Kollegen und Vorgesetzte auf sich aufmerksam.
Ein temporärer Arbeitsplatz verlangt außerdem soziale Kompetenz. "Soft Skills" sind die Summe Ihrer individuellen Begabungen, die dazu führen, Ihre eigenen Handlungsziele mit den Werten und dem Verhalten einer Gruppe in Einklang zu bringen. In der Praxis ist das beispielsweise die Fähigkeit, gut zuhören zu können, teamfähig zu sein und flexibel auf neue Anforderungen zu reagieren – alles Fähigkeiten, die Sie als Zeitarbeitskraft in einem befristeten Arbeitsplatz gut einsetzen können.

Mit diesen Tipps leben Sie sich als Zeitarbeitskraft schnell ein

  1. Bitten Sie um einen Rundgang durch das gesamte Unternehmen. Auf diese Weise lernen Sie schnell die anderen Abteilungen, Kollegen, wichtige direkte Ansprechpartner, die Kantine und die Waschräume kennen.
  2. Organisieren Sie Ihren Arbeitsplatz: Wie funktioniert das Telefonsystem? Was müssen Sie über die Verwendung des PC wissen? Wie lauten die Kontaktdaten Ihres Vorgesetzten und anderer Ansprechpartner, die für Ihre Arbeit entscheidend sind? Lassen Sie sich auch die Bedienung von Bürogeräten wie Kopierer und Drucker erklären.
  3. Stellen Sie möglichst viele Fragen von sich aus und warten Sie nicht darauf, dass jemand kommt und Sie einweist. Das zeigt Ihr Engagement.
  4. Suchen Sie das Gespräch mit Ihren direkten Vorgesetzten: Klären Sie mit ihnen Ihren Aufgabenbereich inklusive Zeitrahmen detailliert ab. Fragen Sie nach ihren Erwartungen.
  5. Suchen Sie sich selbst zusätzliche Arbeitsaufgaben und vermeiden Sie Leerlauf.
Lernen Sie möglichst schnell, denn Sie haben als Zeitarbeitskraft nur einen begrenzten Zeitraum, um von sich zu überzeugen und vielleicht in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übernommen zu werden. Generell gilt: Denken Sie positiv und lassen Sie sich nicht verunsichern. Zeigen Sie, was Sie können, und der Respekt Ihres Umfelds wird Ihnen sicher sein.
Suchen Sie hier nach Ihrem nächsten Einsatz! Zur Jobsuche

Meistgelesene Artikel