Einen Job richtig zu kündigen, erfordert Feingefühl. Achten Sie bei einer Kündigung darauf, bei Ihrem Chef einen guten Eindruck zu hinterlassen. Eine gute Vorbereitung und ein taktvoller, professioneller Auftritt sind unerlässlich. Über die Einhaltung der Etikette stärken Sie Ihren Ruf als vertrauenswürdiger und zuverlässiger Mitarbeiter. Ein guter letzter Eindruck ist hilfreich für zukünftige Karriereschritte, Sie erhalten sich Ihren ehemaligen Arbeitgeber als Referenz und haben die Möglichkeit, bei Bedarf später wieder für das Unternehmen tätig zu sein. Mit unseren Tipps gelingt Ihnen eine korrekte Kündigung.

Bereiten Sie sich vor

Bevor Sie Ihre Absicht zu kündigen kundtun, überlegen Sie, ob Ihre Entscheidung sicher und endgültig ist. Führen Sie sich die Gründe für die Kündigung vor Augen, so kommen Sie zu einer festen Entscheidung. Überprüfen Sie Ihre Kündigungsfrist und unterschreiben Sie den Arbeitsvertrag bei Ihrem neuen Arbeitgeber. Legen Sie sich Ihre Argumente zurecht, bevor Sie das Gespräch mit Ihrem Vorgesetzten suchen. Das erleichtert den Umgang mit Fragen und Gegenangeboten.

Vereinbaren Sie einen Termin mit dem Chef

Steht fest, dass Sie Ihren Job kündigen möchten, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Vorgesetzten. Er ist der Erste im Unternehmen, der von Ihrem Vorhaben erfahren sollte, und das so früh wie möglich. Erklären Sie die Gründe für Ihr Ausscheiden ruhig und freundlich. Bringen Sie Ihre Bereitschaft zum Ausdruck, aktuelle Arbeiten und Projekte abzuschließen, bevor Sie das Unternehmen verlassen. Vereinbaren Sie einen Folgetermin, um Ihre Kündigung und weitere Pläne wie die Einarbeitung eines Nachfolgers zu besprechen.

Die Kündigung schreiben

Nach dem Gespräch formulieren Sie ein kurzes, freundliches Kündigungsschreiben. Beziehen Sie sich auf das Gespräch mit Ihrem Vorgesetzten. Kommunizieren Sie, welche Position Sie verlassen und wann Ihr letzter Arbeitstag im Unternehmen ist. Zusätzlich können Sie Ihre Gründe für die Kündigung angeben. Erwähnen Sie, welche Qualifikationen und Fähigkeiten Sie im Unternehmen erworben haben. Schließen Sie Ihr Kündigungsschreiben positiv ab. Bedanken Sie sich für die Ihnen gebotenen Möglichkeiten oder das in Sie gesetzte Vertrauen. Auch gute Wünsche für die Zukunft des Unternehmens sind angemessen.

Sorgen Sie für einen sauberen Abschluss

Für Ihre zukünftigen Referenzen ist es sehr wichtig, in der Abschlussphase im Unternehmen einen guten Eindruck zu hinterlassen. Versuchen Sie so viele unerledigte Aufgaben zu erledigen wie möglich. Geben Sie Projekte an Kollegen ab und weisen Sie sie ein. Unterstützen Sie die Einarbeitung Ihres Nachfolgers. Auch Ihren Kunden sollten Sie mitteilen, dass Sie das Unternehmen verlassen. Verweisen Sie auf den neuen Ansprechpartner und hinterlassen Sie eine Kontaktmöglichkeit für Rückfragen.

Einen positiven letzten Eindruck hinterlassen

Brechen Sie nicht alle Brücken hinter sich ab. Ein positives und professionelles Ausscheiden unterstreicht den Wert Ihrer Arbeit für das Unternehmen. Halten Sie Kontakt zu Vorgesetzten und Kollegen und flechten Sie diese in Ihr Netzwerk ein. Wer weiß, wann Sie später einmal wieder zusammenarbeiten werden. Stilvoll und gekonnt einen Job zu kündigen, steigert Ihr Ansehen und sichert Ihnen ein gutes Verhältnis zum ehemaligen Arbeitgeber.
Weitere Karriere-Tipps finden Sie auf unseren Seiten zum Thema Karriere-Beratung. In unserem Stellenmarkt entdecken Sie interessante Angebote für Ihre Karriere.

Meistgelesene Artikel